Tiger Trail - We are Laos

Laos Erlebnisse

10 einzigartige Orte in Laos, die jede Laos Reise beinhalten sollte

Luang Prabang: ehemalige Königsstadt und UNESCO-Weltkulturerbe

Sie gilt als die besterhaltene und womöglich schönste Kleinstadt Südostasiens. Hier kann man nicht nur französische Kolonialarchitektur und buddhistische Tempel entdecken, sondern auch einfach mal die Seele baumeln lassen bei einem Spaziergang am Mekong oder in einem der vielen gemütlichen Cafés. Eines ist sicher: wer nach Laos kommt, muss Luang Prabang gesehen und erlebt haben!

Tipp: Nach 20 Jahren Erfahrung vor Ort raten wir dringend dazu, immer mindestens einen Tag mehr in Luang Prabang einzuplanen, es lohnt sich wirklich! 
Also, worauf warten Sie noch? Schauen Sie sich hier weiter um und entdecken Sie Luang Prabang!

Kuang Si -Wasserfälle: Dschungel-Park und Traumkulisse mit vielen Highlights

Schwimmen im kühlen türkisblauen Wasser der Kuang Si-Fälle und nicht mehr aus dem Staunen herauskommen: Für viele Reisende sind diese Kaskaden in der Nähe von Luang Prabang eins der absoluten Highlights in Laos! Dazu gehören auch der Aufstieg zur paradiesischen Quelle, der Besuch im Bärenschutzgebiet sowie ein Stopp am Butterfly Park, wo Sie tropische Schmetterlinge bestaunen können, die um Sie herum flattern.

Tipp: Am schönsten ist der Kuang Si-Wasserfall früh morgens oder kurz vor Sonnenuntergang zu genießen, am besten jedoch erlebt man ihn bei einer Wanderung durch den laotischen Dschungel.

Nong Khiaw: malerische Kleinstadt und Trekking durch Wasserfälle

Das entspannte Städtchen am Nam Ou-Fluss ist nicht ohne Grund so beliebt bei vielen Reisenden, denn es bietet alles, was das Traveller-Herz in Laos begehrt: gemütliche Cafés und Restaurants mit Blick aufs Wasser, grandiose Aussichtspunkte, skurrile Berglandschaften sowie ein wunderschönes und abwechslungsreiches Umland, das zum Wandern und Kajakfahren einlädt. Von hier aus kann man optimal zu 2- oder 3-tägigen Treks aufbrechen und unterwegs in abgelegenen Dörfern ethnischer Minderheiten übernachten. Auch die berühmten, von Tiger Trail entdeckten „100 Wasserfälle“ sind ein Muss für jeden Weltentdecker. Nicht zu vergessen ist außerdem das flussaufwärts gelegene Örtchen Muang Ngoi, das man nach einer gemütlichen einstündigen Bootsfahrt auf dem Nam Ou erreicht.

Nong Khiaw

zur Galerie

Ebene der Tonkrüge: ein archäologisches Mysterium

Auf der Xieng Khouang-Hochebene im Nordosten von Laos befinden sich unzählige tonnenschwere, aus Stein gemeißelte Krüge. Die sogenannten „Tonkrüge“ sind womöglich schon Jahrtausende alt - Zweck und Herkunft bleiben jedoch bis heute ein großes Rätsel. Natürlich gibt es etliche Mutmaßungen, wozu sie gedient haben könnten: als Begräbnisurnen, zum Sammeln von Regenwasser - auch die Fermentierung von Reisschnaps ist eine sehr beliebte Theorie. Aufgrund von unexplodierten Bomben aus dem Vietnamkrieg ist bis jetzt allerdings nur ein Teil der archäologischen Stätte für Besucher zugänglich. Schauen Sie bei unseren Laos Rundreisen.

Vang Vieng: Natur & Action in einer traumhaften Landschaft

Selbst wer nicht auf Tubing und Party steht, sollte sich auf keinen Fall die atemberaubende, mit Karstbergen durchzogene Landschaft um Vang Vieng entgehen lassen! Hier kann man Kanu fahren, die Höhlen der Umgebung erkunden, in den Karstbergen klettern oder sich einfach nur zurücklehnen und den malerischen Blick auf Fluss, Hügel und vorbei ziehende Heißluftballons genießen. Was man noch in Vang Vieng erelben kann!

Vientiane, die gemütlichste Hauptstadt Asiens: Kulturprogramm & Geschichte

In Vientiane kann man nicht nur viel über den Buddhismus und die laotische Geschichte lernen, sondern auch modernes laotisches Stadtleben erfahren. Auf keinen Fall verpassen sollte man dort einen Spaziergang am Mekong-Ufer, das vor allem abends zum Leben erwacht, wenn die Hauptstädter am Nachtmarkt mit seinen unzähligen Ständen und Garküchen zusammentreffen. Insgesamt bietet Vientiane eine enorme kulinarische Vielfalt.

Viele unserer Reisen nach Laos beinhalten einen Besuch in Vientiane.

Tham Kong Lor: faszinierende Höhle von unglaublichen Ausmaßen

Die Kong Lor-Höhle ist wohl das Highlight in Zentrallaos - dieses atemberaubende geologische Wunder sollte man sich nicht entgehen lassen! Eher abseits der Touristenpfade, befindet sie sich inmitten des Phou Hin Boun-Nationalparks und ist nur per Boot auf dem Nam Hin Boun-Fluss zugänglich, der die gesamte Höhle durchfließt. Die Tropfsteinhöhle im Inneren kann man jedoch zu Fuß besichtigen. Die Dimensionen der Tham Kong Lor sind kaum vorstellbar: an manchen Stellen ist die über 7 km lange Höhle bis zu 100 Meter hoch!

Tipps: Nachdem man alles gesehen hat, nicht vergessen in den Fluss zu springen!
Am besten verbindet man die Reise zu den Kong Lor Höhlen auf einer Rundreise durch Südlaos.

Tham Kong Lor

zur Galerie

Vat Phou: ehrwürdige Khmer-Tempelanlage bei Champasak

Diese beeindruckenden Khmer-Ruinen aus der Zeit vor Angkor Wat sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und unbedingt einen Besuch wert! Ursprünglich dem Hindu-Gott Shiva gewidmet, wurde das Heiligtum später zum buddhistischen Tempel umfunktioniert – so ergab sich ein spannendes Zusammenspiel aus Elementen beider Religionen.
Die archäologische Stätte liegt an einem heiligen Hügel, von dem aus man einen unglaublich weiten Ausblick in die flache Landschaft von Südlaos und bis hin zum Mekong genießt. Am besten verbringt man eine Nacht im verschlafenen und doch charmanten Champasak am Ufer des Mekong und erkundet den Ort und die Ruinen mit etwas Zeit, Muße sowie einem Fahrrad.

Vat Phou

zur Galerie

Bolaven-Plateau: kühle grüne Hochebene mit Kaffeeplantagen und Wasserfällen

Diese wunderschöne und fruchtbare Hochebene im Süden von Laos bietet mit ihren kühleren Temperaturen die idealen Bedingungen für den Anbau von Kaffee, Tee und Gewürzen. Dörfer ethnischer Minderheiten laden Besucher ein, über ihre Webkunst und die lokale Landwirtschaft zu lernen. Nicht zu vergessen: Auf dem Bolaven-Plateau kann man einige der beeindruckendsten Wasserfälle in Laos bestaunen!

Tipp: Unbedingt einen Stopp bei den Tad Fane-Wasserfällen einplanen und am besten in der Nähe der Wasserfälle E-Tu oder Tad Lo übernachten, denn hier gibt es die gemütlichsten Lodges. Unsere kurze Rundreise im Süden beinhaltet all das.

Eine ausgiebige Laos Rundreise von Süd nach Nord Laos gibt es hier.

Bolaven-Plateau

zur Galerie

Si Phan Don: Entspannen auf den wunderschönen „4000 Inseln“

Sind wir mal ehrlich, wir haben bisher keinen gefunden, der die Inseln im Mekong wirklich gezählt hat - angeblich sind es jedoch “4000 Inseln” und in der Trockenzeit womöglich noch viel mehr. Klar ist aber: Auf Si Phan Don (so der offizielle Name des Archipels) im südlichsten Zipfel von Laos fühlt man sich wie im Paradies, denn diese malerische Insellandschaft im Mekong bietet nicht nur tropische Idylle sondern auch noch echte Ursprünglichkeit.

Hier kann man entweder in der Hängematte entspannen, aus frischen Kokosnüssen trinken und dabei bunte Fischerboote beobachten oder aber sich ein Fahrrad mieten und damit Tempel, Wasserfälle und koloniale Relikte erkunden. Si Phan Don ist außerdem Heimat der seltenen Irawadi-Delfine. Und für diejenigen, die doch lieber ein wenig Action wollen, gibt es natürlich auch Kajaktouren, Ziplining oder vielleicht sogar ein Strömungsbad im Mekong. Alles ist machbar für diejenigen, die sich trauen.

4000 Inseln

zur Galerie

http://www.laos-adventures.com