Tiger Trail - We are Laos

Reise auf dem Mekong

Auf dem Mekong zur UNESCO Stadt Luang Prabang. Eine Reisen auf dem Mekong nach Luang Prabang ist etwas ganz besonderes und einmaliges Erlebnis in Asien überhaupt. Hier berichten wir ihnen über eine Laos Reise von Thailand über den mächtigen Mekong hinunter nach Luang Prabang.

 

  

Laos Mekong Reisebericht:
Auf dem Weg von Thailand nach Laos auf dem Mekong

Angekommen aus Thailand und Chiang Mai haben wir uns auf den Weg nach Chiang Khong gemacht das hier wie ein abgelegener Posten am Ende einer Strasse am Mekong Ufer in der Hitze vor sich hin döst. Das Goldene Dreieck ist nicht weit, spüren können wir davon jedoch nichts! Vor uns liegt der Grenzfluss zwischen Thailand und Laos der mächtige Mekong. Man muss, will man nach Laos einreisen, ein einfaches Boot nehmen und sich über die „Mutter des Wassers“ schippern lassen. Auf der anderen Seite des Flusses liegt der kleine und ruhige laotische ort Houay Xai. Dieser beschauliche Ort ist Ausgangspunkt unserer 3-tägigen Mekong Schiffsreise in die Königsstadt am Mekong, dem vom UNSECO Weltkulturerbe geschützten Luang Prabang. Ein Abenteuer auf dem Mekong wartet auf mich und die Spannung könnte nicht größer sein als wir in Empfang genommen werden.

Mit einer kleinen Gruppe Laos bereisen
Leute finden wir unseren Führer und lernen während wir zu unserem Boot laufen schon etwas über diesen mächtigen trägen Fluss. Der Mekong ist gleichsam Lebensader des Landes aber auch wichtigster Wasserlieferant für die ganze Süd-Ost-Asien Region. Aus dem chinesischen Hochland um Tibet kommend erreicht er eine Gesamtlänge von knapp 5000 Kilometern schlängelt er sich dabei gute1800 Kilometer durch Laos. Über knapp 800 Kilometer bildet er den Grenzfluss zu Thailand und verläßt im Süden das Land nach Kambodscha. An den atemberaubenden Wasserfällen von Kho Phabeng ergiesst sich genau vor der Grenze Kambodschas dann der Mekong auf einer einige Kilometer breiten Stelle tosend in seinen Unterlauf um dann weiter durch Kambodscha und später in Vietnam ins Südchinesische Meer zu fliessen. Auf unserer Reise aus dem Goldenen Dreieck nach Luang Prabang erleben wir nur knapp 300 Kilometer auf der Lebensader von Laos.

 

Laos Mekong Reise: 2 Tage Mekong Cruise ab/bis Luang Prabang

Laos Mekong Reise: 3 Tage in Südlaos den Mekong entdecken und bereisen

Laos Reise: 8 Tage Höhepunkte in und um Luang Prabang, der Perle am Mekong

Laos Reise: 24 Tage Entdeckerreise und Rundreise durch die Mekong Region und Indochina

 

Reise auf dem Mekong - Nordlaos, MekongcruiseVom Mekong selbst hatte ich in meiner Fantasie ein ganz anderes Bild.
In mir entwickelten sich Bilder von einem nur langsam durch den Dschungel fließenden Giganten. Doch auf unserer Reise durch Laos erleben wir einen wirklich sehr facettenreichen Abschnitt. Es ist faszinierend zu sehen wie unterschiedlich der Fluss vom Flachland entlang steiler hänge und sogar über wilde Stromschnellen fliesst. Teilweise raue Strömung und mächtige Strudel sowie gefährlich platzierte   Felsen lassen schon nach kurzem die Anerkennung des Kapitäns wachsen. Mit Ruhe und Gelassenheit und, wie wir später erfahren jahrelanger Erfahrung steuert der stille Laote uns durch die Untiefen des laotischen Mekong. Nach den ersten Stromschnellen gehen unsere Blicke auf dem Boot herum und finden tatsächlich die etwas versteckten Schwimmwesten. Es wird uns etwas leichter ums Herz!

 

Auf den ersten Kilometern unserer Laos Reise auf dem Mekong bleibt weiterhin thailändisches Staatsgebiet erkennbar bevor nach einer Kurve letztlich Laos um uns herum in Erscheinung tritt. Tatsächlich lässt sich dies erkennen, denn auf einmal verlieren sich kleine Strassen und es wird weniger besiedelt und merklich wilder an den Rändern des Flusses. Der Norden von Laos ist sehr bergig und gesegnet mit steilen Hängen, wilden Felsformationen und engen Tälern und so finden wir uns vor den ersten Aktivitäten am Rande des Bootes ein und bestaunen einfach nur die Landschaft und die vorbei ziehenden Dörfer., links und rechts des Ufers breitet sich dichter Dschungel aus. Nach gut 3 Stunden Fahrt legen wir am Ufer an und erkunden zu Fuss die Umgebung und die Dörfer. Eine Wanderung bringt uns zu den hier lebenden Menschen, den Khamu und Hmong, sowie den Tiefland Laoten die hier noch auf Pfahlbauten am Rande des Flusses leben. Unser Führer der zu unserer Beruhigung genauso schwitzt wie wir erklärt uns vieles über die Kultur, Besiedelungsgeschichte und das heutige Leben zwischen Moderne und Tradition.

 

Im Dorf am Mekong, LaosUnzählige Kinder umringen uns in den Dörfern und auf den Felder an den steilen Hängen winken uns die Leute schrille Sabeideeee’s zu. Die Menschen leben noch heute fast autark von den mit Brandrodung betsellten Feldern und ernten das Jahr über ihren Trockenreis, Mais, Erdnüsse, Baumwolle, Kartoffeln, Sesam und diverse Früchte. Nach Rückkehr an den Mekong geht die Fahrt noch ein Stück weiter bis wir an einer kleinen Sandbank unsere Zelte aufschlagen. Ein Generator im Boot liefert etwas Strom und über einem Feuer bereitet unsere 4-köpfige laotische Crew ein buntes und reichhaltiges Abendessen vor. Die kommenden Tage essen wir abwechslungsreich und einfach. Mit Klebreis einer scharfen Sosse, etwas gegrilltem Fisch und Fleisch sowie viel Gemüse lässt es sich so nah an der Natur gut leben. Die Nacht bricht herein und die Natur liefert eines der besten Konzerte die ich jeh gehört habe…und das garantiert mit Dolby Surround!

 

In der dunklen Nacht am Mekong in Laos stört kein Streulicht die Sicht auf den Himmel und in dreidimensionaler Schönheit bestaunen wir zusammen den laotischen Sternenhimmel.

 

Am kommenden Morgen kriechen wir früh aus den Schlafsäcken, die Sonne heizt die Zelte auf und eine klare von Nebelschwaden durchzogene Landschaft breitet sich vor uns aus. Etwas Brot und Kaffee vom Lagerfeuer und schon geht die Reise auf dem Mekong weiter.  

 

Leben am Mekong, Laos, Mekong Reise

 

Am zweiten Tag auf dem Mekong gehen wir in einem skurril wirkenden Ort in Familienunterkunft am MekongPakbeng an Land und sehen viele Gästehäuser, aber keine Reisenden. Der Guide erklärt uns dass dies die Durchgangsstation für Reisende ist denn normalerweise reisen alle Touristen nur in 2 Tagen nach Luang Prabang. Wir sind einige der ersten Gäste die überhaupt die Reise in dieser Art genießen können…und dies tun wir dann auch mit entsprechender Würdigung. Der kleine Ort Pakbeng hat einen netten Markt und nur eine Strasse die wir einmal auf und einmal ab laufen und uns ein bisschen darüber freuen dass keine anderen Gäste zu sehen sind. Nach Angaben des Guides quetschen sich die meisten Gäste auf ungefähr genauso kleine Boote und müssen an 2 Tagen die gesamte Strecke fahren…wir möchten gar nicht erst daran denken.

 

 Unsere Laos Reisen im Überblick
Reiseinformation:
Mekong Reise mit der MV "Mekong Sun"

 

 

Wandern am Mekong
Nach einer kurzen Strecke Fahrt verlassen wir abermals das Boot am Mekong um das Leben entlang des Flusses besser kennen zu erkunden. Die mehrstündige Wanderung bringt uns durch verschiedene Dörfer und über eine kleine Bergkette in ein kleines Tal das wieder zurück zum Mekong führt. Hier in diesem kleinen Dorf werden wir nach einiger Bewunderung zu einer Festivität eingeladen und erleben das laotische Leben hautnah. Mit Reisschnaps und Hühnersuppe gehen wir in den Abend. Die Nacht verbringen wir in zwei verschiedenen Familien die einige Decken, ein Moskitonetz und Kissen für uns bereit halten und dafür sorgen dass wir gegen 5 Uhr morgens zeitig mit den Hähnen wach werden. Der Gegensatz zu unserer ersten Nacht am Mekong könnte nicht größer sein, er ist jedoch genauso spannend!

 

Das Leben und die reichhaltige Natur am Mekong haben wir in den letzten Tagen kennen lernen können.

Mekong Reise, Laos Reise

Am heutigen Nachmittag erreichen wir Luang Prabang, die einstige Königsresidenz die heute unter dem Schutze der UNESCO den Status des Weltkulturerbe erhalten hat. Die Reizvolle Stadt ist eingebettet in reizvoller Landschaft und zieht Jahr für Jahr mehr Touristen an. Das Kleinod imponiert durch seine Lage und die grosse Anzahl von Tempeln, Klöstern und historischen Bauwerken die oft gut renoviert sind und im französischen Stil erbaut wurde. Der Platz strahlt eine gelassene Atmosphäre aus und lässt uns viel Raum für eigene Entdeckungen.   Abseits der Touristenmeile oder wie unser Führer sagt der „Kasperzone“ geht das laotische Leben seinen gewohnten Gang. Wir lassen uns treiben und freuen uns über das Erlebte und Gesehene am Ufer des Mekong.

 

WWF : Information über den Mekong
Planet Wissen : Mekong Informationen
 Mekong Reisebericht - Die Welt
 
http://www.laos-adventures.com