Tiger Trail - We are Laos

12 Tage | Kombinationsreise von Laos nach Yunnan

Übersicht

Tournummer 67211 (NLYU-12DE) Beschreibung

Die Reise bietet Abenteuer, Natur und jede Menge beeindruckender Wasserfälle im Garden Eden von Laos.
Sie starten Ihre Erkundungsreise in der ehemaligen Koenigsresidenz Luang Prabang und bereisen den Norden des Landes, mit dem Naturwunder am Nam Ou, der Bergwelt in Nordlaos und das suedliche China. Ausreichende Freizeit ermöglichet Ihnen die Region auf eigene Faust hautnah zu erleben.
Eine normale Fitness ist ausreichend für diese Reise.

ab 2 Personen

Reiseverlauf

Highlights

 

  • Koloniale Baukunst und Geschichte
  • Höhlenbesuche
  • Naturwunder Nam Ou Fluss
  • Zahlreiche Wasserfälle, Wanderungen und üppige Landschaften
  • Natur und einsame Landstriche
  • China: Land und Leute hautnah kennenlernen

Diese exemplarische Reise kann individuell auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden. 

Reisebeschreibung

 

Tag 1: ANKUNFT IN LUANG PRABANG (-)

Ankunft und Transfer zum Hotel. Erste Gelegenheit die UNESCO Weltkulturerbestadt am Mekong selbst zu erkunden.
Übernachtung in Luang Prabang.

 

Tag 2:  LUANG PRABANG - CITY TOUR (F)

Luang Prabang befindet sich im nördlichen Zentral-Laos am Zusammenfluss der beiden Flüsse Mekong und Nam Khan. 1995 wurde die Altstadt von Luang Prabang auf der Liste der schützenswerten Weltkulturgüter aufgenommen und steht seither unter dem Schutz der Unesco. Die zahlreichen goldenen Tempel, die alten französischen Kolonialbauten, die lieblichen Naturlandschaften sowie die lockere und entspannte Art der Leute verleihen dieser ehemaligen Königsstadt einen ganz besonderen Charm, welchem man sich als Besucher nur schwer entziehen kann.

Mit unseren gemieteten Mountain-bikes machen Sie eine Erkundungstour durch Luang Prabang. Wir besuchen den geschäftigen Morgenmarkt und fahren danach zum wohl schönsten und größten Kloster von Luang Prabang, dem Wat Mai. Das Kloster Wat Mai wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts von König Anourout erbaut und diente hauptsächlich als Residenz für die königliche Familie. Es erhielt den heutigen Namen nach der Restaurierung, die im Jahre 1821 von König Manthathourat angeordnet wurde. Das auffälligste Merkmal des Tempels sind die vergoldeten Reliefplatten der vorderen Fassade. Die Tafeln erzählen die Geschichte der höchsten Inkarnation des Buddha - Vessentara. Anschließend besuchen wir das Nationalmuseum, welches im ehemaligen Königspalast ( Haw Kham) untergebracht ist. Nebst anderen kulturellen Schätzen beherbergt das Nationalmuseum auch den prächtigen königlichen Thron aus dem Lane Xang Reich. Nach dem Museumsbesuch fahren wir weiter mit unseren Mountain Bikes zum Wat Visoun. Dieser Tempel wurde während der Regierungszeit von König Visounarat um 1520 errichtet und beherbergt heute eine Sammlung von Buddhastatuen und religiöse Artefakte aus dem 14. Jahrhundert.

Zum Mittagessen legen wir einen Halt in einem typischen einheimischen Nudelladen ein. Sie haben die Wahl zwischen den 3 bekanntesten Nudelsorten in Laos: Khao Soy, Phoe oder Khao Piak.

Am Nachmittag radeln Sie entlang dem Nam Khan Fluss zum Wat Xieng Thong. Wat Xieng Thong ist der wichtigste Tempel in Luang Prabang und zählt ebenfalls zu den wichtigsten Tempel von Laos. Bis 1975 war der Wat Xieng Thong ein königlicher Tempel. In den 60er Jahren wurde der Tempel komplett umgebaut renoviert. Heute dient der Tempel der Einheimischen Bevölkerung als Gebetsstätte.

Zum Abschluss des Tages besuchen Sie den Tempel Wat Phrabat Thai, welcher sich am Ufer des Mekong Flusses befindet. Hier geniessen wir in entspannter Atmosphäre den Sonnenuntergang über dem Mekong Fluss. Übernachtung in Luang Prabang.

 

Tag 3:  LIVING LAND FARM - ‘REIS IST LEBEN  ERFAHRUNG’ (F)

Reis gilt als das wichtigste Grundnahrungsmittel in Asien. Für viele Besucher aus dem Westen kommt der Reis aus dem Supermarkt und ist in praktische 1kg Uncle Ben’s Tüten abgepackt. Aber woher kommt Reis und was braucht es alles bis der Reis überhaupt bei uns in der Packung landet?

Heute werden Sie für einen halben Tag zum Reisbauern und erfahren dabei alles was Sie schon immer über die Herstellung von Reis wissen wollten. Von der Vorbereitung des Saatgut, über das vorbereiten der Felder, das Pflanzen der Setzlinge bis zur mühsamen Reisernte erleben die den gesamten Zyklus eines Reiskorns. Sie legen selber Hand an indem Sie dem Einheimischen Bauer behilflich sind beim  Pflügen mit dem Wasserbüffel, beim Pflanzen der Setzlinge sowie bei der beschwerlichen Ernte .

Rückfahrt nach Luang Prabang.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Am Abend besuchen Sie einen traditionellen „storyteller“ (garavek)

Professionelle Geschichtenerzähler haben eine lange Tradition in Laos. Abwechselnd werden Geschichten aus der Mythologie, Sagen oder auch populäre und lustige Geschichten aus dem Alltag erzählt.

Übernachtung in Luang Prabang.

 

Tag 4: LUANG PRABANG – PAK OU HÖHLEN – NONG KHIAU (F)

1.5-stündige Flussfahrt auf dem Mekong Fluss bis zu den Pak Ou Höhlen. Luang Prabang. Mit 4350 km ist der Mekong Fluss der 11.- längste Fluss der Welt und der einzige Fluss Asiens, welcher durch 6 Länder fliesst.  Weiterfahrt nach Pak Ou. Das Dorf Pak Ou liegt am Zusammenfluss von Nam Ou Fluss sowie dem Mekong und ist bekannt für seine 2 Höhlen: Die Tham Lum sowie die Tham Thueng oder eben die Pak Ou Höhlen. Im Innern der beiden Höhlen befinden sich tausende von Buddha Statuen aus Holz oder Gold in allen Formen und Grössen. Einer Sage nach wurden die Tempel 1547 von König Setthathirat gebaut, der zur gleichen Zeit auf der anderen Flußseite auch den Vat Pak Ou errichten ließ.

Fahrt mit dem Auto nach Nong Khiau. Das kleine, gemütliche Dorf liegt inmitten einer zauberhaften Landschaft und ist von zahlreichen eindrucksvollen Sandsteinfelsen umgeben.

Übernachtung in Nong Khiau

 

Tag 5: BOOTSFAHRT: NONG KHIAU – BAN SOP JAEM – NONG KHIAU (F)

Die heutige Flussfahrt nach Muang Noi auf dem Nam Ou Fluss ist einer der Höhepunkte Ihrer Reise:

Der Nam Ou Fluss ist einer der wichtigsten Flüsse von Laos und ist landschaftlich gesehen eine der reizvollen Gegenden, welche Laos zu bieten hat. Mit einem landesüblichen „Longtailboot“ fahren Sie gemütlich den Fluss hinauf, während wir die spektakuläre Landschaft vorbeiziehen lassen und das rege Leben am und auf dem Fluss beobachten. Die Bootsfahrt führt durch zerklüftete Berglandschaften, entlang eindrucksvoller Karstformationen und vorbei an zahlreichen Dörfern, von denen die meisten nur auf dem Wasserweg erreichbar sind. Sie halten an einigen Dörfern unterwegs und bekommen so einen guten Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen.

Mittagessen in Form eines Picknicks auf einer Sandbank am Fluss.

Nach dem einfachen Mittagessen fahren wir weiter durch die zauberhafte Landschaft den Fluss hinauf bis zum Dorf Ban Sop Jaem. Dieses kleine Dorf am Flussufer ist ebenfalls bekannt für traditionelle Webkunst.

An Wochentagen (ausg. Schulferien) besuchen Sie außerdem eine kleine Schule und erfahren dabei mehr über das Schulsystem in Laos. Eine 10 Minütige Fahrt mit einem lokalen Taxi bringt uns in ein ursprüngliches Khmu Dorf in der Nähe.

Gemütliche Rückfahrt auf dem Nam Ou Fluss nach Nong Khiau.
Übernachtung in Nong Khiau

 

Tag 6:  NONG KHIAU - LUANG NAMTHA (220 km/ 5 Std.)  (F)

Die heutige, etwas längere Fahrt im privaten Minivan von Nong Khiau  via Oudomxay nach Luang Namtha führt durch die herrliche Berglandschaft im Norden des Landes über das Hochplateau von Luang Namtha.

In der Gegend zwischen Oudomxay und der Chinesischen Grenze bei Phongsaly sind zahlreiche ethnische Gruppen zu Hause, wie zum Beispiel die Akha, Iko, Hmong oder die Phu Noi. Trotz Modernisierung haben viele dieser ethnischen Gruppen ihre traditionelle Lebensweise weitgehend beibehalten können.

Unterwegs besuchen Sie das Dorf Ban Na Nayang, dass sich durch die Verarbeitung von Baumwolle und Färberei einen Namen gemacht hat. Fast jede Familie im Dorf verfügt über mindestens einen Webstuhl auf dem kunstvoll Schals, Tischdecken oder auch ganze Wandteppiche hergestellt werden. Die Kunst der Baumwollweberei in Ban Nayang hat eine sehr lange Tradition und wurde über 300 Jahre von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Die Bewohner von Ban Na Nayang gehören zu der ethnischen Gruppe der Tai Lue (Lü) und sind im 18. Jahrhundert aus der Yunnan Provinz in China eingewandert. Offiziell gehören die Tai Lue (Lü) deshalb zur ethnischen Gruppe der Dai. Sie erfahren mehr über das Pflücken der Baumwolle, das Spinnen der Fäden sowie über die Kunst des Webens. Sie setzen sich selber an einen Webstuhl und versuchen sich, unter Anleitung, in der gar nicht so einfachen Webkunst.

Weiterfahrt nach Luang Namtha.

 

Tag 7:  LUANG NAMTHA / LEICHTE DSCHUNGEL - WANDERUNG (F,M)

Nach dem Frühstück fahren Sie zu einem Dorf, das sich im Nam Ha National Protected Area befindet.  Die Bewohner dieses Dorfes gehören zur ethnischen Gruppe der Khmu. Von hier aus beginnt unsere Wanderung durch die wunderbare Berglandschaft von Nord Laos. Während dieser Wanderung durch die erfahren Sie viel Wissenswerten über die Flora und Fauna der Region, die verschiedenen Heilkräuter sowie die unterschiedlichen Jagdtechniken der Einheimischen. Das Mittagessen findet in Form eines Picknicks statt. Am Nachmittag wandern Sie zu einem weiteren Khmu Dorf, wo Sie mit einem Tuk Tuk zurück nach Luang Namtha zum Hotel gefahren werden. Übernachtung in Luang Namtha. (Wanderung Total: 5-6 Stunden oder kürzer)

 

Tag 8:  LUANG NAMTHA – GRENZE ZU CHINA / BOTEN - MENGLUN  (F)

Fahrt zur Chinesischen Grenze.

Kurz nach Mittag erreichen Sie die Grenze zu China. Nach Erledigung der Grenzformalitäten überqueren Sie zu Fuss die Grenze (vom laotischen Grenzposten bis zum chinesischen Grenzposten sind es ca. 400m Distanz. Folgen Sie einfach der Straße. Sobald Sie um die Kurve gehen, werden Sie den chinesischen Grenzposten sehen).

Hier werden Sie von unserem chinesischen Reiseleiter in Empfang genommen werden. Weiterfahrt in nördlicher Richtung über die neue Autobahn nach Menglun. Die kleine Stadt Menglun befindet sich am Ufer des Luosuo Flusses, einem Zufluss des Lancang Jiang (Mekong). Die Hauptattraktion von Menglun ist der über 900 ha große botanische Garten. Der botanische Garten von Menglun wurde 1959 gegründet und beinhaltet über 8000 verschiedene Arten von tropischen Pflanzen.

Check-in im Hotel. Übernachtung in Menglun.

 

Tag 9: MENGLUN – JIANGCHENG (F) (176 km / 5 Std.)

Abwechslungsreiche Fahrt in nordwestlicher Richtung, parallel zur Laotischen Grenze nach Jiangcheng. Unterwegs ergeben sich bestimmt zahlreiche Fotogelegenheiten. Die Gegend zwischen Menglun und Jiangcheng ist eine der bedeutendsten Tee - Anbaugebiete von ganz China und bekannt für qualitativ hochwertigen Pu’er Tee. Speziell der reife Pu’er Tee hat in den letzten Jahren rund um den Globus an Bekanntheit und Beliebtheit gewonnen. Dem Pu’er Tee wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Klinische Tests haben ergeben, dass sich der Pu’er Tee regulierend auf den Cholesterinspiegel auswirkt.

Sie erreichen Jiangcheng am Nachmittag. Die abwechslungsreiche Landschaft entschädigt für die etwas längere Fahrt. Sie übernachten in einem einfachen Hotel in Jiangcheng.

 

Tag 10: JIANGCHENG – YUANYANG REISTERRASSEN (F) (280 km /ca. 5 Std.)

Frühstück nach einheimischer Art. Die heutige Fahrt nach Yuanyang führt durch einige der schönsten und spektakulärsten Reisterrassen Südostasiens. Über hunderte von Jahren wurden diese eindrucksvollen Reisterrassen in Handarbeit den Händen vom Ailao Gebirge abgewonnen. Mit etwas Glück kommen Sie ebenfalls an einem einheimischen Markt vorbei, wo Angehörige der Yi, Miao, Lisu und Hani Ethnien in ihren traditionellen Kostümen ihre Einkäufe tätigen.

Am späteren Nachmittag besuchen Sie die „Tiger-Maul-Reisterrassen“ von wo aus Sie die fantastischen Reisterrassen im Licht der Nachmittagssonne bewundern können.

Fahrt zum Hotel. Übernachtung in Yuanyang.        

 

Tag 11:  YUANYANG REISTERRASSEN – JIANSHUI (F) (100 km/ca. 3 Std.)

Noch vor Sonnenaufgang fahren Sie nach Tiantouzhai, wo Sie einen unvergesslichen Sonnenaufgang erleben werden. Das einfallende Licht der aufgehenden Sonne wir den mit Wasser gefüllten terrassierten Reisfeldern in allen möglichen Farben reflektiert. Speziell während den Wintermonaten bilden die Reisterrassen bei Fotografen ein beliebtes Fotosujet.

Nach Möglichkeit besuchen Sie einen der farbenfrohen Märkte wo Angehörige der Yi, Lisu und Hani Ethnien in ihren traditionellen Kostümen ihre Einkäufe tätigen.

Im Anschluss machen Sie eine 2-3-stündige Wanderung mit atemberaubender Aussicht auf die Reisterrassen.

Am Nachmittag dann abwechslungsreiche Fahrt nach Jianshui. Die kleine Stadt Jianshui (Lin An) befindet sich 190 km südlich von Kunming, der Hauptstadt der Yunnan Provinz. Die Anfänge von Jianshui können bis in die Jin Dynastie (256 – 420) zurückverfolgt werden. Während der Tang Dynastie war Jianshui (Lin An) Teil des einst einflussreichen Nanzhao und später des Dali Königreiches. Check-in im Hotel und Rundgang durch die Altstadt. Dabei besuchen Sie das gut erhaltene alte Osttor der Stadt, welches während der Ming Dynastie gebaut wurde.

 

Tag 12: JIANSHUI – TUANSHAN – KUNMING (F) (170 km/ca. 3 Std.)

Am Morgen besuchen Sie das geschichtsträchtige frühere Residenz der Familie Zhu aus der Qing Dynastie. Das eindrucksvolle Holzhaus besteht aus insgesamt 42 Innenhöfen und wurde von der einst einflussreichen Familie Zhu anfangs des 20. Jahrhunderts gebaut.Sie besuchen die liebliche Parkanlage des Konfuzius Tempels mit seinen zahlreichen Tempeln und Pavillons. Der Konfuzius Tempel von Jianshui ist der 3. größte Konfuzius Tempel in China und stammt dem 13. Jahrhundert.

Fahrt zur „Doppelten Drachen-Brücke“ aus der Qing Dynastie. Die “Doppelte Drachenbrücke” (Shuanglong Qiao) überquerte ursprünglich die beiden Flüsse Lu Jiang He and Ta Chong He, deren Flussläufe aber in der Zwischenzeit auf der anderen Seite des Tales verlaufen.

Anschliessend kurze Fahrt zum Dorf Tuanshan, welches mit einer einmaligen, gut erhaltenen Holzarchitektur aufwartet.

Am Nachmittag fahren Sie via die Autobahn nach Kunming, der Hauptstadt der Yunnan Provinz.

 

Services

Im Reisepreis Enthalten:

  • Englischsprachiger Reiseleiter (Deutscher Reiseleiter auf Anfrage und gegen Aufpreis)
  • Alle Transporte gemäß Programmbeschreibung (Kleinbus, Boot,Fahrrad)
  • Alle Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Alle Aktivitäten gemäß Programm (Änderungen sind vorbehalten)
  • Unterkünfte in einfachen und sauberen Hotels und Landes typischen Gästehäusern auf Basis eines Doppelzimmers
  • Eintrittsgelder
  • Lokale Steuern und Gebühren
  • Gepäckabwicklung

Im Reisepreis Nicht Enthalten:

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Softdrinks und alkoholische Getränke
  • Sonstige Mahlzeiten
  • Anreise nach  Laos
  • Visa und Einreisegebühren für Laos & China (Visa bei Anreise möglich)

Termine

NLYU-12DE

Preis bei 2 Pers. auf privater Tour

01.06.2017Donnerstag, 1. Juni 2017 - Sonntag, 30. September 2018
div. Termine

1875 USD

 

Mehr Abenteuer erleben?

Geschichte & Kultur Erleben
8 Tage | Das Geheimnisvolle Land

Laos, Luang Prabang, Ebene der Tonkruege, Vientiane

Hinterland Entdecker Reise
8 oder 10 Tage | Aktive Abenteuerreise

Laos, Luang Prabang – Nong Khiau

Ethnische Bergvölker & Dschungel Abenteuer
10 Tage | Entdecken Sie das Ländliche Laos

Laos, Houay Xai, Luang Prabang

http://www.laos-adventures.com